Team Kuba Hostel Casa  •  Calle J. Peralta No.61  •  Gibara Prov. Holguin Cuba

Iniciar sesión para los propietarios

Telefon +49 173 4944879

Informationen, rund um Kuba

Sie finden hier unter anderem Informationen zu Einreisebestimmungen, Geld- und Gesundheitsthemen, Sicherheit und zur Reisezeit.

 

Zu beachten

 

Informationen zu Visum, Geld, Zollvorschriften, Ausfuhrbestimmungen, Krankenversicherung, Internet und Telefon

Mehr Info
Praktische Hinweise

 

Informationen zu Beste Reisezeit, Empfehlungen, Mietwagen, Zeitverschiebung, Sicherheit und Netzspannung

Mehr Info
Über Kuba

 

Informationen zu Geografische Lage, Klima, Kubas Geschichte, Bevölkerung, Kubanische Küche und Landschaft

Mehr Info

 

 

Was gibt es zu beachten

Bei uns werden Sie jederzeit fachkundig und
mit dem notwendigen Hintergrundwissen beraten.

 

 

Visum - Touristenkarte

 

Reisedokumente und Einreisebestimmungen.
Visum für deutsche Staatsangehörige – auf Kuba Touristenkarte genannt. Für eine Einreise zu touristischen Zwecken mit einer Aufenthaltsdauer von bis zu 30 Tagen (auf Wunsch einmalige Verlängerung von bis zu 30 Tagen möglich), ist das Visum/Touristenkarte zusammen mit dem Reisepass bei der Einreise vor zulegen. Das Visum/Touristenkarte sollte vor dem Abflug nach Kuba bei der kubanischen Botschaft im Deutschland erworben werden - außerdem ebenso erhältlich am jeweiligen Abflughafen bei einigen Fluggesellschaften. Darüber hinaus kontrollieren die Fluggesellschaften vor dem Abflug aus Deutschland vorsorglich, ob das Visum/Touristenkarte vorhanden ist, und verweigern anderenfalls die Flugbeförderung. Die Reisedokumente – Reisepass, vorläufiger Reisepass, Kinderreisepass – müssen bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. Einreisende werden bei der Einreise vorsorglich zum jeweiligen Abflugort und zum individuellen gesundheitlichen Befinden befragt.

 

Geld und Kreditkarten

 

Die kubanische Währung ist der „Peso Cubano Convertible“ (CUC) . Die Ein- und Ausfuhr des Peso (CUC) ist verboten! Nicht zugelassen als Zahlungsmittel ist der US-Dollar. Barzahlung in Euro ist gelegentlich möglich. Kreditkarten sind der bequemste Weg, um Geld in Kuba abzuheben. In Kuba werden die Bedingungen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr stetig verbessern. Mit einer VISA Kreditkarte sollte man in Kuba aber kein Problem haben. Am einfachsten holt man sich sein Bargeld an einem ATM (Bankomaten). Dabei werden mindestens 3% des Betrages fällig, zudem noch die Gebühren der eigenen Bank. Bargeld ist das geläufigste Zahlungsmittel. Deshalb immer Bargeld dabeihaben, am besten Euro. Bargeld kann auf Kuba in einer Bank oder einer größeren Wechselstube abgehoben werden. Hier sollte allerdings beachtet werden, dass ein Tourist unbedingt seinen Reisepass für die Bargeldabhebung benötigt.

 

 

 

Zollvorschriften

 

Urlaubsreisenden wird empfohlen, im Reisegepäck vorsorglich nur persönliche Sachen mitzuführen, die als Urlaubsbedarf verwendet werden. Bargeld darf bis zu einem Gesamtwert von 5.000 US-Dollar anmeldefrei nach Kuba eingeführt werden. Laptops, Kameras und Mobiltelefone mit GPS-Funktion können ohne eine Einfuhrgenehmigung bei der Ein- und Ausreise mitgeführt werden Die Einfuhr frischer Lebensmittel, wie Wurstwaren, Milchprodukte, Gemüse und Obst ist aus gesundheitspolizeilichen Gründen verboten. Auch die Ein- und Ausfuhr von Pesos ist verboten. Prinzipiell ist eine Reise mit Hund oder Katze nach Kuba möglich. Das Mitführen, also die Einfuhr von Funksprechgeräten, Satellitentelefonen und GPS-Geräten, ist ohne Einfuhrgenehmigung nicht gestattet. Zum Beispiel sind die Zollbestimmungen für Deutschland auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" zu finden, oder dort auch telefonisch zu erfragen.

 

Ausfuhrbestimmungen

 

Souvenirs und Geschenke bis zu einem Warenwert von insgesamt 430 Euro können zollfrei aus Kuba mitgebracht werden. Beliebte Mitbringsel aus Kuba sind natürlich Rum und Zigarren. Es können bis zu zwanzig lose Zigarren ausgeführt werden, ohne Nachweise über Herkunft und Kauf vorlegen zu müssen. Bis zu fünfzig (50) Zigarren können unter der Bedingung ausgeführt werden, dass sie sich in verschlossenen, versiegelten und mit offiziellem Hologramm versehenen Originalverpackungen befinden. Aktuell dürfen pro Person 1 Liter alkoholische Getränke (bei über 22% Alkohol) ausgeführt werden. Nehmen Sie bei der Ausreise aus Kuba ohne Ausfuhrgenehmigung keine Gegenstände mit, bei denen es sich um kubanisches Kulturgut handeln könnte. Zum Beispiel sind die Zollbestimmungen für Deutschland auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" zu finden, oder dort auch telefonisch zu erfragen.

 

 

 

Krankenversicherung

 

Kubaurlauber sind seit dem 1. Mai 2010 verpflichtet, bei der Einreise einen aktuellen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer vorzuweisen. Unabhängig davon, ob eine Krankenversicherung Voraussetzung für die Einreise ist oder nicht, sollte eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen werden, da Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen mit Kuba hat. Die Reisekrankenversicherung sollte auch ein Rücktransport mit abdecken. Tipp: Es ist angebracht, bei einer Reise nach Kuba eine Bestätigung Ihrer Krankenversicherung in spanischer Sprache mit sich zu führen. So kommt es zu keinerlei Missverständnissen mit Ärzten oder Behörden.

 

Telefon und Internet

 

Natürlich funktioniert dein Smartphone auch in Kuba. Achte allerdings auf die Kosten. Mit den meisten internationalen Mobilfunkanbietern bestehen Roaming-Abkommen. Fast alle Ferienunterkünfte haben einen Zugang zum Internet...

"Reisen veredelt den Geist
und räumt mit unseren Vorurteilen auf."

Oscar Wilde
(1854 - 1900)

 

Praktische Hinweise

Bei uns werden Sie jederzeit fachkundig und
mit dem notwendigen Hintergrundwissen beraten.

 

 

Beste Reisezeit

 

Das Wetter auf Kuba ist mit andauernd sommerlichen 25 bis 30 Grad Celsius ein ganzjähriges Reiseziel.
Viele Urlauber bevorzugen die Wintermonate als Reisezeit für Kuba. Von November bis April herrscht hier die beliebte Trockenzeit. Die beliebtesten Reisemonate Kubas auf einen Blick:
November: 28°C, 7h Sonne, 27°C im Meer, 4 Regentage, 80% Luftfeuchtigkeit
Dezember: 27°C, 6h Sonne, 27°C im Meer, 4 Regentage, 81% Luftfeuchtigkeit
Januar: 26°C, 7h Sonne, 25°C im Meer, 3 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
Februar: 27°C, 7h Sonne, 24°C im Meer, 3 Regentage, 77% Luftfeuchtigkeit
März: 28°C, 7h Sonne, 25°C Wassertemp., 3 Regentage, 72% Luftfeuchtigkeit
April: 30°C, 7h Sonne, 26°C Wassertemp., 4 Regentage, 72% Luftfeuchtigkeit

Mit der Höchsttemperatur von 28 Grad Celsius in der Trockenzeit lässt es sich auf Kuba wunderbar am Strand relaxen. Das Baden im Meer ist bei ständig 25 Grad eine Wohltat. In den Wintermonaten gibt es sechs bis sieben Sonnenstunden pro Tag. Ideal für einen Städtetrip zur Haupstadt Havanna.
Die Temperaturen sind optimal zum bummeln, einen Drink zu nehmen, und zu kubanischen Rhythmen zu tanzen. Ein weiterer Vorteil der Trockenzeit auf Kuba ist die Luftfeuchtigkeit. In den Wintermonaten ist sie geringer als in den Sommermonaten.

 

Empfehlungen für Kuba

 

Gegenwärtig liegt der Schwerpunkt von KUBA HOSTEL CASA vermittelten Ferienobjekten im Osten Kubas.
Der »Wilde Osten« Kubas ist karibischer und temperamentvoller und vor allem geschichtsträchtiger, als der entfernter liegende Westen. Ganz besonders gilt dies für die Sierra Maestra, wo der »Triunfo de la Revolución« noch seine langen Schatten wirft. Eine prachtvolle Vegetation findet sich vor allem in der Region um die Provinzstadt Baracoa.
Wasserreiche Flüsse dringen hier durch dichte Urwälder an die mit herrlichen Kokospalmen gesäumten Küsten. Das Zentrum karibischer Kultur, feuriger Rhythmen und temperamentvoller Tänze ist jedoch Santiago de Cuba - für nicht wenige die eigentliche Hauptstadt Kubas. Wer die Insel auf eigene Faust erkundet, die Orte abseits des Massentourismus besucht und Kontakt zu den aufgeschlossenen Kubanern sucht und findet, wir feststellen, dass Kuba mehr zu bieten hat, als den traditionell berühmten kubanischen Rum und Zigarren.
Gut zu wissen: Der Handel mit Neuwagen war ein halbes Jahrhundert untersagt. Deshalb sind hier besonders viele Oldtimer zu bewundern. Sowie die heißen Salsa- und Merengue-Rhythmen im Original wie an keinem anderen Ort auf der Welt.

 

 

 

 

Mietwagen auf Kuba

 

Für die Abholung ist unbedingt ausreichend Zeit einzuplanen.
Den Mietwagen in Ruhe gründlich betrachten. Mängel wie Kratzer, Beulen und ähnliches auf dem Mietvertrag vermerken. Die Antenne fehlt auf Kuba häufig. Falls der Mietwagen noch eine Antenne hat, sofort abschrauben, um sie im Kofferraum sicher zu verwahren. Reserverad und vorhandenes Reparaturwerkzeug checken. Über die Wagenmiete hinaus weitere Zusatzkosten einplanen, vor allem eine zu hinterlegende Kaution. Die Kostenübersicht stets sicher im Fahrzeug ablegen und immer mitführen. Außer der ersten Tankfüllung sind von nun an alle anfallenden Kosten mit der Kreditkarte selbst zu begleichen.
Hier ein Kalkulationsbeispiel: Kaution in Höhe von 250 CUC. Vollkaskoversicherung in Höhe von 15 CUC pro Tag. Zusatzfahrer: 3 CUC pro Tag. Erste Tankfüllung 49 CUC – der Wagen ist mit entleertem Benzintank zurückgegeben. Den Mietwagenvertrag gut aufbewahren, denn er muss du bei der Abgabe des Mietwagens zurück gegeben werden. Vom Vermieter wird eine 24-Stunden-Telefonnummer übergeben, die bei einer Panne anzurufen ist.

 

Zeitverschiebung

 

Der Zeitunterschied (ohne Berücksichtigung der offiziellen Umstellungen von Sommer- auf Winterzeit und zurück) beträgt sechs Stunden zwischen Deutschland und Kuba.
In Deutschland um 18 Uhr am Abend ist demnach 12 Uhr Mittag in Kuba.
Aktuelle Kuba Zeit
Auf dem Flug nach Kuba reist man mit der Zeit und gewinnt so sechs Stunden. Beim Heimflug zurück nach Deutschland gehen diese sechs Stunden verloren, der Tag ist somit kürzer. Zur besonderen Beachtung für die Fluggäste wird das Datum auf den Flugtickets in der Regel mit mit den typografischen Zeichen „+1“ gekennzeichnet, wenn der unübliche verkürzte Tageswechsel während des Fluges eintritt.
Somit bestimmt auf Kuba ebenfalls die Sommerzeit- / Winterzeit-Regelung den Tagesablauf. Doch die Umstellung wird nicht jährlich am selben Tag, wie es in Europa üblich ist, praktiziert. Auf Kuba findet die Zeitumstellung zirka drei Wochen früher statt.
Interessant: Obwohl die Ost-West-Distanz der Insel über 1250 Kilometer beträgt, gibt es auf Kuba nur eine Zeitzone.

 

 

 

Sicherheit

 

Kuba ist eines der sichersten Länder auf der Welt.
Touristen werden so gut wie nie belästigt, kleinere Diebstähle können aber auch immer mal wieder passieren. Wie überall sollte man seine persönlichen Wertsachen immer im Auge behalten. Ein gesundes Misstrauen und Vorsicht sollte man immer haben. Bargeld sollte nicht in größeren Mengen, und nicht sichtbar transportiert werden. Besser an verschiedenen Stellen des Körpers verteilt.
Wichtige Dokumente (Pass mit Visum beziehungsweise Touristenkarte, Führerschein, Adressenlisten und Telefonnummernlisten) sollten als Kopie und getrennt vom Original mitgeführt werden. Ausländer müssen jederzeit in der Lage sein, sich auszuweisen (Passkopie genügt in der Regel). Wertvolle Gegenstände sollten stets im Handgepäck sein, Taschen und Wertgegenstände sollten deshalb auch nie unbeaufsichtigt gelassen werden. Die Gefahr terroristischer Anschläge ist äußerst gering einzuschätzen.

 

Netzspannung

 

Kuba verwendet nicht nur eine, sondern zwei Stromnetzspannungen zugleich: 110 und 220 V.
Zum Ärger vieler Urlauber aus dem europäischen Deutschland, wo man ausschließlich die Netzspannung von 220 V verwendet. Verfügt das gebuchte Urlaubshotel zufällig nur über eine Netzspannung von 110 V, so ist für die Reise auch ein spezieller Spannungswandler erforderlich. Auch die Stromnetzfrequenz in Kuba (60 Hz) unterscheidet sich leider von der in Deutschland (50 Hz).

Aus diesem Grund benötigt man einen Spannungswandler, der zudem auch die Frequenz im Gebrauchsfall ändern kann. Sind somit alle Elektrogeräte aus Deutschland nur mit dem Reiseadapter in Kuba an zu schließen und zu betreiben?
Wenn Ihr Gerät ein Etikett mit dem Aufdruck INPUT:100-240V, 50/60 Hz aufweist, können Sie dieses unter der Verwendung eines Reiseadapters problemlos an einer Steckdose in Kuba anschließen. Im Idealfall sollten Sie sich insbesondere bei einer Netzspannung von 110 V jedoch vorsichtshalber für die Nutzung eines Spannungswandlers entscheiden.

"Verreise niemals mit jemandem,
den du nicht liebst"

. Ernest Hemingway
(1899 - 1961)

 

Kuba, Land und Leute

Bei uns werden Sie jederzeit fachkundig und
mit dem notwendigen Hintergrundwissen beraten.

 

 

Geografische Lage

 

Kuba als Inselstaat der Großen Antillen ist geografisch ein Teil der Westindischen Inseln mit den dazugehörigen Großen Antillen, Kleinen Antillen und Bahamas. Kuba liegt etwas südlich des nördlichen Wendekreises zwischen 23°17’ und 19°49’ nördlicher Breite. Außer dem Nordwesten am Golf von Mexiko liegt die Hauptinsel mit der Nordküste am Atlantischen Ozean. Die gesamte Südküste liegt am Karibischen Meer.Die benachbarten Antillen-Inseln Hispaniola und Jamaika sind 77 km und 140 km entfernt. Bis zum amerikanischen Florida sind es 180 km. Bis Key West sind es nur 140 km. Und Mexikos Halbinsel Yucatán ist nur 210 km von Kuba entfernt. Auf Kubas Hauptinsel sind weite Bereiche der Nordküste felsige Steilküsten, da sich die Insel durch tektonische Vorgänge seit Jahrmillionen aus dem Meer erhoben hat. Die Südküste ist mit weißen Sandstränden, Mangrovenwäldern und vor allem den Sümpfen der Zapata-Halbinsel mit den Everglades vergleichbar. Die 50 km von Kuba entfernte Isla de la Juventud ist die größte unter Kubas Nebeninseln. Sie ist bekannt für ihren schwarzen Sand an den Stränden wegen des vulkanischen Ursprungs. Auf Kuba gibt es über 200 Flüsse. Alle nicht länger als 250 Kilometer.

 

Klima auf Kuba

 

Es herrscht allgemein tropisches Savannenklima. Im Südosten Kubas ist Steppenklima vorherrschend. Hier ist sehr heiß und trocken. In den etwas kühleren Monaten Oktober bis Februar betragen auf Kuba die durchschnittlichen Temperaturen etwas über 25 °C. Von Mai bis September steigen sie auf 30 °C. Zwischen Dezember und April geht die Temperatur auf etwa 20 °C zurück, und kann bis auf auf 10 °C sinken. Die Durchschnittstemperatur variiert regional. In den kubanischen Gebirgszügen ist sie mit 19 bis 20 °C am niedrigsten.So in der Sierra Maestra westlich von Santiago de Cuba. In der Sierra Cristal östlich von Santiago de Cuba. Und im Escambray-Gebirge südlich von Santa Clara.

Die höchsten Durchschnittstemperaturen von 26 °C werden an der Guantanamo-Bucht östlich von Santiago de Cuba sowie an der gesamten Nordostküste von Santiago de Cuba erreicht.
Das Klima auf Kuba wird wesentlich von den Nordost-Passat-Winden beeinflusst. Die Regenzeit von Juni bis Oktober und die an Niederschlägen arme Trockenzeit von November bis April. Während der Regenzeit kommt es allerdings nicht zu schwerem Dauerregen. Es fallen kurz dauernde, heftige Tropenschauer.

 

 

 

Kubas Geschichte

 

Auf seiner ersten Seereise 1492 kam Christoph Kolumbus nach Ankunft auf einer der Bahama-Inseln anschließend nach Kuba. Er erklärte es zum Besitz Spaniens. Der Spanier Diego Velázquez de Cuéllar gründete 1511 die Städte Baracoa und Santiago de Cuba. Er holte mit seinen Schiffen spanische Siedler auf die Insel. 1515 wurde die Hafenstadt Havanna gegründet, um kubanische Güter und Waren nach Spanien zu verschiffen. In der Kolonialzeit legten spanische Siedler Tabak- und Zuckerrohrplantagen an. In den Jahren um 1840 war Kuba bereits der Welt bedeutendster Zuckerexporteur. Ab 1868 folgte eine Zeit von kubanischen Befreiungskriegen. Der dritte Befreiungskrieg führte zur Unabhängigkeit von Spanien, aber auch zu einer US-amerikanischen Dominanz. 1902 erlangte Kuba endlich seine volle Unabhängigkeit auch von dem US-amerikanischen Einfluss. Nur der 1903 angelegte Marinestützpunkt an der Guantánamo-Bucht blieb bestehen und wurde bis heute nicht zurückgegeben. Es folgten im 20. und 21. Jahrhundert die Diktatur von Machado 1925-1933, die Herrschaft Batistas von 1952 an, der Sieg der Revolution 1959 mit sozialistischer Staatsbildung. Am 19. April 2018 gab aktuell Raúl Castro sein Amt als Präsident des Staats- und des Ministerrats an seinen bisherigen Stellvertreter Miguel Díaz-Canel ab. Chef der kommunistischen Partei bleibt vorerst Raúl Castro.

 

Bevölkerung Kuba

 

Die Republik Cuba hat etwa elf Millionen Einwohner, von denen über siebzig Prozent ausschließlich in den wenigen großen Städten der verschiedenen Provinzen wohnen. Zwölf Prozent der Bevölkerung Cubas sind dunkelhäutig. Sie sind die Nachfahren ehemals verschleppter afrikanischen Sklaven. Den Großteil der Bevölkerung aber machen die Nachkommen spanischer Einwanderer mit etwa siebzig Prozent aus. Achtzehn Prozent der Kubaner sind Mulatten. Hinzu kommt ein kleiner Anteil asiatischer Einwanderer – den Nachfahren der Ende des 19. Jahrhunderts nach Kuba eingereisten Landarbeiter. Somit sind etwa dreißig Prozent der Menschen auf Kuba keine Europäer. Entsprechend dem Ort des Urlaubsaufenthaltes von Reisenden sind hellhäutige Europäer durchaus auffällig. Im Osten Kubas sind sie unter der farbigen Bevölkerung eher auffällig als im Westen rund um Havanna.

 

 

 

Kubanische Küche

 

Eine Limette, frische Minzeblätter, ein Teelöffel Zucker, etwas Rum, und Sodawasser - fertig ist der Mojito - Kubas Nationalgetränk.
Eine unverzichtbare Erfrischung unterwegs auf kurzen Ausflügen sowie Reisen. Daiquirí ist seit Ernest Hemingway ein ebenso beliebtes Getränk – vor allem bei Touristen. Zu den beliebten Speisen der Kubaner gehört Hühnchen (Pollo). Die Einheimischen essen es gerne frittiert. Typische Beilage ist Reis mit schwarzen Bohnen (Moros y Cristianos). Weitere Beilagen sind gekochte Süßkartoffeln (boniato) und Maniok (yucca). Sehr köstlich schmecken außerdem Plátanos (Kochbananen) in Scheiben geschnitten und frittiert. Essen an der Straßenküche lohnt allein schon deshalb, die kubanische „Pizza“ zu probieren. Ein Stück leicht gewürzter Teig mit wenig Tomatensauce und einem Standardkäse im Pizzaaofen überbacken. Wie aber isst man im Paladar? Paladar (spanisch „Gaumen“) nennt man ein privat betriebenes Restaurant mit maximal zwölf Sitzplätzen. Häufig ist das Speisenangebot der privaten Gasthäuser preisgünstiger, weil sie interessante Angebote machen möchten. Im Speisenangebot sind besonders Langusten, Rindfleisch und Fisch beliebt.

 

Landschaft auf Kuba

 

Charakteristisch für Kuba sind weite Ebenen mit Höhenzügen, den Sierras.
In der Sierra befindet sich der Pico Turquino - mit 1.974 Metern höchster Berg. Neben der Hauptinsel und der Isla de la Juventud besteht Kuba aus mehr als 4.000 Inseln und Eilanden. Im Meer prägen Korallenriffe und Unterwasserhöhlen das Bild. Große, artenreiche Sumpfgebiete sind im Süden und Südosten. Das Inselinnere ist von der Landwirtschaft geprägt. Tabak, Bananen, Orangen und Zuckerrohr sind die wichtigsten Anbauprodukte. Zur Zeit der Eroberung durch die Spanier war Kuba 90% bewaldet. Heute sind nur noch achtzehn Prozent der Insel mit Wald bedeckt. Die Vegetation ist üppig und mit etwa 8.000 Pflanzenarten sehr vielfältig. Im Landesinneren dominieren bis zu 40 m hohe Königspalmen das Landschaftsbild. Die kubanische Tierwelt ist artenreich. Besonders die Unterwasserwelt mit 900 Fischarten. Weiterhin 350 Vogelarten, 185 Schmetterlingsarten und über 7.000 Insektenarten. Im Norden sind beeindruckende Flamingo-Brutkolonien anzutreffen. Die Mehrzahl der an Land lebenden Fauna sind Reptilien - Krokodile, Leguane, Salamander, Schildkröten und 15 Spezies ungiftiger Schlangen. Im Land gibt es über 200 Naturschutzgebiete, die 22% des nationalen Territoriums einnehmen. Sechs wurden zu UNESCO-Biosphärenreservaten erklärt. Ein herausragendes Projekt ist der Alexander von Humboldt Nationalpark im Osten der Insel.

Sollten Sie noch Fragen haben, oder weitere Informationen benötigen, so stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung

 

Unsere Reiseinformationen orientieren sich faktisch an den Veröffentlichungen des Auswärtigen Amtes – Stand Februar 2017. Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen. Einreisebestimmungen können sich jederzeit ändern.
Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit können wir nicht übernehmen. Sie können die aktuellen Einreisebestimmungen jederzeit auf der Website des Auswärtigen Amtes im Wortlaut lesen und überprüfen: https://www.auswaertiges-amt.de/de/kubasicherheit/212208

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok